Krankenversicherung – die richtige Absicherung im Krankheitsfall

Es geht um Ihre Gesundheit und Ihr Geld! Vergleichen Sie genau, welche Leistungen Ihre Krankenversicherung für Sie übernimmt und welche Zusatzversicherung für Ihr Leben Sinn macht!

Die Gesundheit – Unser höchstes Gut

Schön, wenn es Ihnen gut geht. Doch wer unterstützt Sie wirklich, wenn Sie krankheitsbedingt ausfallen, besondere Zahnbehandlungen benötigen oder im Ausland medizinische Hilfe? Egal ob als Arbeitnehmer, Selbstständiger, Freiberufler, Schüler oder als Au Pair sowie Reisender im Ausland. Schauen Sie genau hin, ob Ihre Krankenversicherung Sie und Ihre Ansprüche ausreichend abdeckt. Reisen ins Ausland, Verdienstausfall durch lange Krankheit oder notwendige medizinische Zusatzleistungen deckt z.B. eine gesetzliche Krankenversicherung kaum mehr ab. Das kann zu einem finanziellen Desaster und psychischer Belastung werden, muss es aber nicht. Vorausgesetzt, Sie haben sich gut versichert.

Krankenversicherung – Jeder braucht eine

In Deutschland ist eine Krankenversicherung, egal ob privat oder gesetzlich Pflicht. Sie als Patient können die Wahl selber treffen, auch bezüglich Ihrer finanziellen Situation. Außerdem stellt sich die Frage wer überhaupt in eine private Krankenversicherung aufgenommen wird. Nur Besserverdiener und nur bestimmte Berufsgruppen zum Beispiel keine Risikoberufsgruppen? Das ist wiederum vom jeweiligen Privatversicherer abhängig.

Voraussetzungen für eine private Krankenversicherung

Ein gehobenes Einkommen und ein solider Kontostand sind nicht unbedingt die Voraussetzung für den Eintritt in eine private Krankenversicherung. Eine Einkommensuntergrenze ist bei Selbstständigen und Beamten nicht gegeben. Auch Studenten können sich jeder Zeit Privat versichern lassen.

Als Angestellter bzw. Arbeitnehmer sieht es da leider etwas anders aus. Die derzeitige Verdienstuntergrenze liegt bei 54900 €. Sollten Sie jährlich weniger Einkommen haben, bleiben Sie automatisch gesetzlich Versichert. Dies gilt auch wenn Sie bereits genug verdient haben, privat versichert waren und dann wieder unter die Einkommensentgeltgrenze rutschen. So rutschen Sie auch automatisch wieder in die gesetzliche Versicherung.

Wichtig zu wissen für die Wahl der Versicherung ist, dass Ihr Alter und Ihre bei Eintritt aktuelle Gesundheitssituation eine große Rolle spielen wie hoch Ihr Beitrag ausfällt und welche Leistungen Ihnen überhaupt zugesichert werden. Dazu kommt die Frage ob sie gesundheitlich z.B. durch Vorerkrankungen oder beruflich gefährdet sind. Selbst mit einem gefährlicheren Hobby fallen Sie schon in eine Risikogruppe. Dafür hat jeder Krankenversicherer andere Voraussetzungen. Dennoch gilt, dass Sie von keiner Krankenkasse abgelehnt werden dürfen, aber bei besonders hohem Risiko, Alter oder schwachem Gesundheitslevel bekommen Sie höchstens den Basistarif den jede Krankenversicherung anbieten muss. Der Basistarif unterscheidet sich aber kaum von den Leistungen die eine gesetzliche Krankenversicherung bietet.

Warum privat Krankenversichern?

Mit einer privaten Krankenversicherung, verfügen Sie über ein breiteres Deckungsspecktrum was den Behandlungsrahmen angeht. Dazu zählen unter Anderem bessere Medikamente sowie Behandlungen durch Chefärzte oder auch Zahnersatz.  Ebenso sparen Sie sich hohe Selbstbeteiligungssummen Seh- und Hörhilfen, Physiotherapie und alternative Heilmethoden. Gesetzliche Pflichtversicherungen kommen in der Regel nur geringfügig oder überhaupt nicht für solche Zusatzleistungen auf. Die Leistungen in einer privaten Krankenversicherung sind stark Tarifgebunden. Faktisch bedeutet das, desto höher Ihr Beitrag desto mehr Optionen haben Sie zur Verfügung.

Wir helfen Ihnen dabei herauszufinden, welche Zusatzversicherungen für Sie tatsächlich wichtig sind und mit unserem Tarifrechner erhalten Sie einen Überblick über das Preis-Leistungs-Verhältnis der unterschiedlichen Versicherungsanbieter. Unabhängig und kostenfrei.

 

Sie sind bereits gesetzlich versichert und wünschen einen Wechsel in eine private Versicherung. Wir beraten Sie gerne.

Weitere Hintergrundinformationen zum Thema GKV und PKV und Tipps finden Sie auch unter sueddeutsche.de.