Die Pflegerentenversicherung – Ein langes Leben in Würde genießen

Mit der Pflegerentenversicherung sichern Sie sich und Ihre Familie im Falle einer Pflegebedürftigkeit optimal ab.

Wir werden immer älter. Das ist zum einen schön, doch sind wir ehrlich: ein langes Leben alleine macht viele Menschen nicht glücklich. Ein langes Leben in Würde, das ist es, was sich viele für sich und Ihre Angehörigen wünschen. Doch meist erhöht sich mit dem Alter auch der Pflegeanspruch und die gesetzliche Pflegerentenversicherung deckt nur einen Teil der Pflegebedürfnisse ab. Immer wieder stehen daher nicht nur die Pflegebedürftigen unter hohem finanziellem Druck, eine optimale Pflege zu erhalten. Ebenso werden auch Ihre Kinder oder gar Enkel in die Pflicht genommen.

Gesetzliche Neuerungen machen die Leistungen nicht besser

Durch die neue Einteilung in Pflegegrade sollen mehr Menschen auf staatliche Hilfe zugreifen können. Allerdings bleiben die Zahlungen der gesetzlichen Pflegeversicherung trotz Neuerungen weit hinter den zu tragenden Kosten. Dadurch wird ein abgesichertes Leben in Pflege so gut wie unmöglich. Wenn Sie also als Pflegefall auch weiterhin selbstbestimmt leben wollen und Ihren Angehörigen nicht zur Last fallen wollen, müssen Sie mit einer privaten Pflegerentenversicherung vorsorgen.

Ab wann ist man pflegebedürftig?

Als pflegebedürftig gilt man, wenn eine körperliche, geistige oder seelische Erkrankung oder eine Behinderung besteht, durch die man bei täglichen Aufgaben sechs oder mehr Monate Hilfe beanspruchen muss. Zum Beispiel bei einem Schlaganfall, dann ist der Patient oftmals nicht mehr in der Lage, sein tägliches Leben alleine zu meistern. Sollten Sie in diesem Falle keine private Pflegerentenversicherung haben, können Sie schnell sämtliche finanziellen Reserven aufbrauchen. Ebenso müssen dann Ihre nächsten Angehörigen für Ihre Pflege aufkommen.

Es gibt fünf Pflegestufen nach denen der Grad Ihrer Einschränkung bemessen wird. Desto niedriger der Pflegegrad desto weniger Leistungen erhalten Sie aus der gesetzlichen Pflegeversicherung. Bei Pflegegrad 1 zum Beispiel sind dies gerade mal 125 Euro. Weitere Leistungen erhalten Sie bei den gesetzlichen nicht. Dementsprechend kann es essentiell sein selber vorzusorgen.

Wie kann ich vorsorgen?

Sollte die Pflegebedürftigkeit eintreten, zahlt Ihnen eine zusätzlich abgeschlossene Pflegerentenversicherung eine zusätzliche Rente aus, damit Sie besser abgesichert sind im Fall der Fälle. Die Höhe dieser Pflegerente richtet sich nach dem jeweiligen Pflegegrad des Versicherungsnehmers. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie daheim von den Angehörigen gepflegt werden (Laienpflege) oder in einer stationären Pflegeeinrichtung (professionelle Pflege).

Je nach Versicherungsanbieter haben Sie die Wahl der Versicherungshöhe pro Pflegegrad. Mit der richtigen Pflegerentenversicherung können Sie dementsprechend Ihren Bedarf ideal anpassen. Ein weiterer Vorteil einer gängigen Pflegerentenversicherung ist die Leistung im Todesfall. Sollten Sie versterben ohne Pflegebedürftig gewesen zu sein, bekommen Ihre Angehörigen den eingezahlten Beitrag ausgezahlt.

Nutzen Sie unseren Tarifrechner und vergleichen Sie das Leistungsspektrum der Anbieter von Pflegerentenversicherungen. Entscheiden Sie selbst, welche Anforderungen Sie abgedeckt haben möchten und welche Form der Pflegerentenversicherung für Sie Sinn macht.

 

Als Kassenpatient müssen Sie auf viele Leistungen verzichten. Mit einer Krankenzusatzversicherung genießen Sie die selben Vorteile wie ein Privatpatient. Lassen Sie sich von uns beraten.