Die Sterbegeldversicherung – Wenn ich einmal gegangen bin …

Dann bleibt neben der Trauer auch die finanzielle Last an den Hinterbliebenen hängen. Mit dem Abschluss einer Sterbegeldversicherung können Sie Ihren Liebsten wenigstens dieses Leid nehmen.

Kaum jemand spricht gerne über das Thema Tod, dennoch ist es wichtig dies zu tun und auch in diesem Bereich vorzusorgen. Die Sterbegeldversicherung ist eine Versicherung, die Sie zwar nicht mehr erleben werden, aber für Ihre Hinterbliebenen kann sie eine große Stütze sein.

Die kleine Lebensversicherung

Im Prinzip ist eine Sterbeversicherung eine Lebensversicherung, welche allerdings erst nach dem Tod ausgezahlt wird. Eine weitere Besonderheit ist, dass diese Form der Versicherung mit sehr geringen Beiträgen auch nur eine sehr geringe Versicherungssumme ausschüttet. Denn bei der Sterbegeldversicherung geht es im Prinzip nur um die Abdeckung der Bestattungskosten. Eine ordentliche Bestattung mit Trauerfeier kann heutzutage schon in die Zehntausende gehen. Ein immenser Brocken für die Hinterbliebenen, vor Allem nach dem Wegfall des Sterbegeldes der gesetzlichen Krankenkassen im Jahre 2004. In der Regel werden Sterbegeldversicherungen von kleineren Versicherungsunternehmen angeboten, sogenannte Sterbekassen.

Vertragsarten

Die Laufzeiten bei Sterbegeldversicherungen gehen meist bis zu 25 Jahre lang. Dabei wird als fixes Abschlussdatum meistens das 65. Oder 85. Lebensjahr eingeplant. Desto später Sie einen Vertrag abschließen umso höher werden natürlich die Beitragszahlungen. Gegenüber regulären Lebensversicherungen wird in der Regel auf eine Gesundheitsprüfung verzichtet, da sich die aufwändige Untersuchung im Bezug auf die niedrige Auszahlungssumme nicht lohnt. Die Beiträge für die Versicherung werden in der Regel bis zum 85. Lebensjahr bezahlt und dann bis zum 100. Lebensjahr beitragsfrei aufrecht erhalten. Eine Auszahlung der Versicherungssumme ist fällig wenn der Versicherte verstirbt oder das 100. Lebensjahr vollendet.

Denken Sie an das Unvermeidliche

Die meisten von uns schieben das Thema Tod gerne vor sich her. Wenn er dann eintritt, sind es unsere Hinterbliebenen, die sich um die Beerdigung kümmern müssen. Unsere Angehörigen müssen dann nicht nur den Rahmen festlegen, sondern auch die Kosten tragen. Oder haben Sie schon vorgesorgt? Informieren Sie sich hier unabhängig über die Sterbegeld-Versicherung.

Ihre Hinterbliebenen werden es Ihnen danken

Heutzutage belaufen sich Beerdigungskosten leicht auf 5000, 10.000 oder gar 20.000 Euro. Für die Hinterbliebenen kann es nicht nur finanziell eine Belastung sein, wenn das Geld für die geplante Beerdigung nicht reicht, sondern auch eine seelische Belastung, die noch zur Trauer hinzukommt. Daher bietet fast jede Versicherungsgesellschaft Sterbegeldversicherungen an. Je früher Sie darüber nachdenken wie Sie ihre Angehörigen nach Ihrem Tod entlasten können, desto lohnenswerter ist eine Sterbegeldversicherung. Prüfen Sie die unterschiedlichen Konditionen der Sterbegeld-Versicherungen mit unserem Tarifrechner.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich in unseren Geschäftsräumen. Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin zur Beratung, oder nutzen Sie unser Kontaktformular für Ihre Anfrage.